04.08.2017
CDU: Stadtteil im Norden wird ´´keine Betonburg´´
Auf dem freien Areal sollen 11.500 Wohneinheiten...
mehr
01.08.2017
Aufregung um Waschmaschinen
Trotz Verbot stellt ein Händler in Niederursel...
mehr
11.07.2017
Versuchter Mord
Am frühen Samstagabend (08. Juli 2017) wurde...
mehr
21.05.2017
Trickdiebstahl
Eine Diebin erleichterte am Freitag, den...
mehr
14.05.2017
Das geteilte Dorf
Der Frankfurter Stadtteil Niederursel hat...
mehr
11.05.2017
Stets frisch auf den Tisch
Sabine Levi, Inhaberin des Café Metropol...
mehr
11.05.2017
Warten auf neue Wohnungen
Ideen gab es einige zur Weiterentwicklung...
mehr
10.05.2017
Die Alters-WG
Die Senioreninitiative Sense zeigt, wie...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Erfreulicher
LESERBRIEF AUS FNP von

Prof. Hans Mausbach Nordweststadt
mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

 









12.05.2004

Brandstiftung im Nordwesten Frankfurts geht weiter



Aufgrund der aktuellen Entwicklung am 09.05.04 wollen wir hier eine Zusammenfassung der Geschehnisse geben.

Am vergangenen Sonntag gegen 04.50 Uhr kam es im Stadtteil Niederursel erneut zu Brandstiftungen an Pkw’s.

Zunächst hatten ein oder mehrere Täter zwei Pkw in einem Wendehammer des Gerhart-Hauptmann-Ringes 292 entzündet. Dabei gossen sie wieder Brandbeschleuniger über die Motorhaube eines VW Touran und eines VW Sharan. Drei weitere Pkw, die dort ebenfalls geparkt standen, wurden erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Es handelt sich dabei um einen Mazda und zwei Opel Corsa.

Anschließend gingen der oder die Täter über einen kurzen Fußweg in den Paul-Kornfeld-Weg 39. Dort entzündeten sie dann in gleicher Weise einen Mitsubishi Pajero. Der Gesamtschaden beziffert sich auf etwa 85.000 Euro. Die Anzahl der Brandstiftungen erhöht sich nunmehr auf 20, die der beschädigten Fahrzeuge auf 27.

Die gesamte bisher entstandene Schadenssumme beläuft sich auf mindestens 235.000 Euro. Glücklicherweise wurden noch keine Personen durch die Brände verletzt.

Zur Geschichte:

Diese Brandserie begann am Sonntag, den 4. Januar 2004 in Niederursel.

Glücklicherweise konnten die Brände allesamt schnell gelöscht werden, sodass ein Übergreifen der Flammen auf Gebäude verhindert werden konnte und es auch noch nicht zu Verletzten kam.

Seit dem 15. Februar wurden auch in der Seibertsgasse, der Hadrianstraße, In der Römerstadt, in der Rudolf-Hilferding-Straße, im Steinbacher Hohl, in der Louis-Pasteur-Straße Brandsätze gelegt. Dabei ist nicht zu erkennen, dass eine bestimmte Automarke oder ein bestimmtes Modell ausschließlich oder besonders häufig Ziel der Brandstiftungen wurde. In diesem Zusammenhang appelliert die Polizei nochmals an alle Bürger, die Ermittler bei ihrer schwierigen Aufklärungsarbeit aktiv zu unterstützen.

Jeder noch so kleine Hinweis auf einen möglichen Verdächtigen kann entscheidend sein. Jede vielleicht noch so unbedeutend erscheinende Beobachtung kann die Polizei auf die Spur des oder der Täter führen.

Hinweise, die auch vertraulich behandelt werden können, bitte an folgende Telefonnummern:
14. Polizeirevier (Nordweststadt):069/755-11400
Brandkommissariat K22: 069/755-52255
Kriminaldauerdienst: 069/755-54210
oder jede andere Polizeidienststelle bzw. den Polizeinotruf 110.

Niederursel.com/fs




zurück








Unsere Werbepartner:

Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES







 
 
 

© 2013 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum